Menü Schließen

Hafentage Aukrug 2022

Vom (2.)3.-4. September 2022 fanden wieder die Hafentage in Aukrug statt. Auch wenn es für manche weit ist, vielleicht lässt sich das mit einem Urlaub in Norddeutschland verbinden. Stellplätze für Zelt und Camper gibt’s auf der Liegewiese. Wenn der Zulauf allerdings weiter so steigt, sollte man sich rechtzeitig anmelden. 

Boathouse + Slipway

9 Uhr auspacken, wegen dem 1m langen Bootshaus, was ja senkrecht zum Beckenrand steht hab ich mich etwas abseits von meinen Verein neben der Rutsche platziert. Ich wollte ja einiges ausprobieren und dort war deutlich mehr ‚Luft‘ als direkt vor der großen Hafenanlage.  Schon während des Aufbaus war ein Team vom NDR da und hat gefilmt, so hat’s das Tyne nicht ins Fernsehen geschafft, was aber nicht schlimm ist, ist ja noch lang nicht fertig.  Dafür hat Holger von Subwaterfilm ausgiebig ein paar Slipway Rutscher gefilmt. 

Aukrug, Ponton mit Lübeck und Wilma

Von Anfang an kamen viele Modellbau Kollegen und zeigten Interesse an dem Slipway Konstrukt und auch dem Ponton und sogar an den einzelnen Schiffen. Oft mit „…wir kennen uns doch aus dem Forum…“.  Das war mir fast schon etwas peinlich nicht alle gleich wiedererkannt zu haben, aber ich war echt überfordert an dem Tag, es waren so viele Gespräche und eben das Ausprobieren. Also bitte nicht böse sein und nehmt’s bitte nicht persönlich, ihr könnt mich gerne nochmal per PN in den Foren oder über meine Kontaktemail hier anschreiben.

Neben Slipway ausprobieren und den vielen Gesprächen bin ich tatsächlich erst nach 12 Uhr dazu gekommen das erste Mal ein Schiffchen vom Ponton ablegen zu lassen.

Die Slipway selbst funktionierte einwandfrei, natürlich war sie noch nicht fertig und braucht noch einige Verbesserungen, aber das war vorher schon klar. Auch die Winde hat 8 Stunden tapfer durchgehalten, dann ist das dünne Mitnehmblech der Trommel durchgegniedelt. Nichts Wildes war ja alles nur Improvisiert. Beim Tyne hatte ich Steuerprobleme, das wollte irgendwie nicht so, bei dem Trubel kam ich aber nicht auf das naheliegendste, Olli: „Pol doch mal die Motoren um“ … und alle Probleme waren mit einem Male gelöst. Rückwärts auf die Slipway fahren nur noch ein bisschen Übungssache.

Die große Hafenanlage und die vielen Schlepper, DGzRS Schiffe, ein großes Schwimmdock und unzähliges mehr konnte ich kaum genießen. Aber so ist das eben wenn Ausprobieren vor Fahren steht. Gegen Abend wurde es zwar etwas ruhiger. Nachdem der Bericht im Vorabend-Programm des NDR TV gesendet wurde kamen tatsächlich nochmal eine ganze Menge neugierige Zuschauer zum Freibad.

Ein Riesendank an die IG Stör Piraten (ja ich weiß, ihr habt auch riesen Panzer, Trucks und noch mehr) und das Freibad Aukrug, dafür dass sie diese tolle Veranstaltung möglich gemacht haben.

Tagsüber:

Abends:

Und noch ein Video meines Tyne-Slipway Tests:

Veröffentlicht unter Veranstaltungen