Menü Schließen

MRB LANGEOOG

Ich war schon dabei mir die Spanten vom RICKMER BOCK Plan (Knickspanter) in eine ‚runde‘ Form umzurechnen, da kam in einem Forum ein Angebot einer LANGEOOG, wo ich nur kurz überlegt habe. Zwar ca. 1985 gebaut aber ein fester GFK Rumpf, Decksträgerspanten aus Aluminium und die Details und deren Verarbeitung sah auf den Fotos schon besser als was ich wohl zustande gebracht hätte. Es stellte sich heraus, dass es die LANGEOOG ist, deren Bau im Buch „Seenotkreuzer als RC-Funktionsmodelle“ (H. Harhaus Hrsg.) ausführlich beschrieben ist.

Das Boot war lange im Lager und hat ein paar kleinere Probleme, ist momentan auch nicht fahrfähig. Trotzdem sieht es klasse aus.

Da ich schon mit Tyne Class und Segler genug beschäftigt bin ist lediglich der Rückbau des Mastes (wird später klapp- oder steckbar) und eine Verkleinerung der Transport und Schutzkiste geplant. Alles weitere dann vielleicht im Winter.


Die LANGEOOG wurde 1980 ausgemustert und durch den SK HANS LÜKEN ersetzt. Sie wurde im Sommer 1980 mit einem Kran im Langeooger Hafen aus dem Wasser gehoben und vor dem Kurhaus als Museumsschiff aufgestellt.

Das Foto links zeigt ihre allerletzte Fahrt, zum Kran.

Damit ist vielleicht auch klar, warum ich ein eigentlich fertig gebautes Boot gekauft habe.